Unsere
Wander-Datenbank
für die Schwäbische Alb und Umgebung mit den Schwerpunkten
Landkreis Göppingen und Fernwandern
Einfach zu erreichen unter www.wander-datenbank.de und www.wander-datenbank.eu.
 
NEUE SUCHE
Hilfe & FAQ
Kontakt, Anregungen, Hinweise, Feedback
Druckansicht

Burgenweg (Übersicht/Gesamtstrecke)

Wandervorschlag Nr. 261
Streckenwanderung , Streckenwanderung mit ÖPNV als Rückweg 83 km; Mehrtageswanderung 28,5 Stunden;Höhendifferenz ca. 2541 m auf und 2375 m ab.
Wanderung
Wanderkarten: Wanderkarte 1:35000 Karte 19 des Schwäbischen Albvereins: Reutlingen Bad Urach Karte 26 des Schwäbischen Albvereins: Ehingen Münsingen
Ausgangspunkt: Reutlingen, Bahnhof
Wegstrecke: Reutlingen, Hbf - Achalm - Eningen unter Achalm - Mädlesfels - Übersberg - Gollesberg - Stahleck - Ruine Stahleck - Eckfelsen - Ruine Greifenstein - Kleiner Greifenstein - Triebfelsen - Holzelfingen - Burgstein - Rötelstein - Locherstein - Traifelberg - Klein Engstingen - Lauterquelle und Gestütshof Offenhausen - Wanderheim Sternberg - Großes Lautertal - Marbach mit Haupt - und Landesgestüt- Dapfen - Ölmühle - Wasserstetten - Schachen - Fladhof - Hundersingen - Ruine Hohenhundersingen - Bichishausen-Burg Bichishausen - Gundelfingen Ruinde Niedergundelfingen - Ruine Hohengundelfingen - Wittsteig - Wanderheim Burg Derneck - Ehemalige Burg Käpfle - Weiler - Indelhausen - Anhausen - Ruine Maisenberg - Ruine Wartstein - Ruine Monsberg - Ruine St. Ruprecht - Unterwilzingen - Laufenmühle - Wanderparkplatz Wolfstal - Bismarckstein - Talheim - Donautal - Rechtenstein- Naturschutzgebiet an der Donau - Emmeringen - Baach - Zwiefalten
Wegbeschreibung: Der Burgenweg ist der einzige Hauptwanderweg, der nur von einem Gau, dem Lichtensteingau betreut wird. Der Burgenweg beginnt am Bahnhof von Reutlingen und trennt sich kurz nach dem Start in 2 Varianten. Die erste Variante führt über die Achalm und den Mädlesfels. Die zweite Variante führt über Pfullingen und die Schillerlinde. Beide Varianten treffen sich in Übersberg und führen über die Ruinen Stahleck und Greifenstein zum ersten Etappenziel, dem Ort Traifelberg. Ab Traifelberg geht der Wanderweg neben der B312 nach Kleinengstingen, zur Lauterquelle in Offenhausen und über den Sternberg mit dem Wanderheim des Schwäbischen Albvereins samt Aussichtsturm hinab zur Großen Lauter mit dem Haupt- und Landesgestüt Marbach, dem zweiten Etappenziel. Alternativ kann diese Etappe auch in Honau begonnen werden und führt dann zuerst über Schloß Lichtenstein zum eigentlichen Start der zweiten Etappe. Ab Marbach führt der Weg im Lautertal durch Dapfen und Wasserstetten, bevor er die Lauter überquert und bergauf zum Schachen führt. Hier trennen sich 2 Wegvarianten, die Hauptvariante führt weiter über den Fladhof nach Hundersingen und zur Ruine Hundersingen. Die Alternativvariante führt hinab nach Buttenhausen mit dem Schloss, über die Lauter und auf der Anderen Lauterseite hinaus aus dem Lautertal, bevor er am Gehöft Haldenegg vorbei ebenfalls zur Ruine Hundersingen führt, wo sich beide Varianten wieder treffen. Ab der Ruine Hundersingen führt der Weg entlang der Lauter nach Bichishausen mit seiner Burg und weiter nach Gundelfingen wo die Ruinen Niedergundelfingen und Hohengundelfingen warten. Ab der Ruine Hohengundelfingen geht es hinab, über die Lauter und auf der anderen Seite aus dem Lautertal hinaus zum dritten Etappenziel, der Burg Derneck, dem Wanderheim des Schwäbischen Albverein e.V. Das Wanderheim ist am Wochenende geöffnet. Die Vierten Etappe führt vom Wanderheim Burg Derneck über die ehemalige Burg Käpfle hinab ins Lautertal nach Weiler und weiter duchr das Lautertal nach Indelhausen und Anhausen, an dessen Ende die Ruine Maisenburg steht. Ab der Ruine Maisenburg führt der der
Schwäbische Alb Südrandweg HW2
zusammen mit dem Burgenweg zur Ruine Wartstein, dort trennen sich HW2 und Burgenweg wieder. Der Burgenweg führt weiter über die Ruinen Monsburg und St Ruprecht nach Unterwilzingen und durch weiter durchs Lautertal zur Laufenmühle und zum Wanderparkplatz am Wolfstal. Hier trifft der
Schwäbische Alb Oberschwabenweg HW7
und der Burgenweg aufeinander. Ab hier gibt es auch in dieser Etappe zwei Varianten. Die Hauptvariante führt zusammen mit dem HW7 über den Aussichtspunkt Bismarckstein nach Talheim. Kurz hinter Talheim trennen sich HW7 und Burgenweg wieder. Der Burgenweg führt direkt hinab ins Donautal, wo sich die beiden Varianten wieder treffen. Die Zweite Variante des Burgenweg führt ab dem Wanderparkplatz Wolfstal zusammen mit dem HW5 durch das Lautertal nach Lauterach und weiter zur Lautermündung. Ab der Lautermündung führt diese Variante des Burgenwegs der Donau aufwärts entlang weiter, trifft dort auf die andere Variante des Burgenwegs. Ab hier führt der Burgenweg der Donautalbahn und der Donau aufwärts entlang nach Rechtenstein, dem Entappenziel der Vierten Etappe. Die fünfte und letzte Etappe vührt von Rechtenstein zusammen mit dem HW7 nach Emmeringen und zum Waldrand. Der Burgenweg führt am Waldrand entlang weiter, nach Baach, während sich der HW7 nach links verabschiedet. Ab Baach führt der Burgenweg weiter nach Zwiefalten, mit seinem ehemaligen Kloster. Zwiefalten ist das Ende des Burgenwegs.
Wanderzeichen: Schwarze Burg auf weißem Grund mit Schriftzug: BURGEN-WEG Neckar-Donau
Besonderheiten der Tour: Die Einzeletappen mit vielen Startpunkten und Sehenswürdigkeiten unterwegs sind ebenfalls in dieser Datenbank verfügbar:
EtappeStreckeEtappen-Länge
1aReutlingen - Eningen unter Achalm - Traifelberg24 km
1bReutlingen - Pfullingen - Traifelberg24,5 km
2aTraifelberg - Sternberg - Marbach15 km
2bHonau - Schloß Lichtenstein - Marbach21 km
3aMarbach - Wanderheim Burg Derneck17 km
3b Marbach - Buttenhausen - Wanderheim Burg Derneck18,5 km
4aWanderheim Burg Derneck - Talheim - Rechtenstein18 km
4bWanderheim Burg Derneck - Lauterach - Rechtenstein19 km
5Rechtenstein - Zwiefalten9 km
24h24 Stunden Wanderung auf dem Burgenweg vom Juli 201272,5 km

  der aktuellen Kartenansicht Karten-Vollbild     Karten-Hilfe  
Kartengrundlage, Nutzungsbedingungen: Grundkarten: Alle mit Kartenbasis OpenStreetMap: © OpenStreetMap-Mitwirkende; Lizenz: CC-By-SA. Alle Google maps ® - Karten: Lizenz: siehe Link 'Nutzungsbedingungen' bei Google maps ®. POIs, Startpunkte und Wegstrecke: © jeweiliger Autor. Webmapping Client: OpenLayers,
Mögliche Startpunkte der Tour
Reutlingen, Bahnhof
9.20971 Ost, 48.4962 Nord
PKW / Individuell
 
Rechtenstein, Wanderparkplatz
9.54936 Ost, 48.2426 Nord
PKW / Individuell
Rechtenstein
9.54985 Ost, 48.24 Nord
PKW / Individuell
 
Burg Derneck, Bushaltestelle
9.50096 Ost, 48.3103 Nord
PKW / Individuell
Gruon, Parkplatz
9.50905 Ost, 48.4357 Nord
PKW / Individuell
 
Engstingen, Bahnhof
9.29247 Ost, 48.3925 Nord
PKW / IndividuellPKW / IndividuellPKW / Individuell
Marbach, Parkplatz
9.41571 Ost, 48.3845 Nord
PKW / Individuell
 
Münsingen, Bahnhof ZOB
9.49032 Ost, 48.4096 Nord
PKW / IndividuellPKW / Individuell
Münzdorf, Wanderparkplatz Burg Derneck
9.49294 Ost, 48.3118 Nord
PKW / Individuell
 
Reutlingen, ZOB
9.20758 Ost, 48.493 Nord
PKW / Individuell
Traifelberg, Parkplatz Tobelkapf
9.26324 Ost, 48.4001 Nord
PKW / Individuell
 
Zwiefalten, Parkplatz am Kloster
9.4643 Ost, 48.2326 Nord
PKW / IndividuellPKW / Individuell
Besonderes / Attraktionen unterwegs
Kloster Zwiefalten
9.46128 Ost, 48.2323 Nord
Kirche / Kapelle
 
Schachen
9.45892 Ost, 48.3586 Nord
Aussichtspunkt
Diverse Gaststätten in Anhausen
9.50154 Ost, 48.292 Nord
Übernachtungsmöglichkeit (Auswahl)Gaststätte / Restaurant / Einkehrmöglichkeit
 
Grill und Spielplatz Göllesberg
9.30038 Ost, 48.4546 Nord
GrillplatzSpielplatz
Haupt- und Landesgestüt Marbach
9.41901 Ost, 48.3848 Nord
MuseumSehenswerte Altstadt / DorfkernLehrpfadNaturdenkmal / Naturschutzgebiet / besondere Landschaft
 
KZ Gedenkstätte Grafeneck
9.43567 Ost, 48.3958 Nord
Lehrpfad
Lauterquelle
9.36775 Ost, 48.3987 Nord
Naturdenkmal / Naturschutzgebiet / besondere Landschaft
 
Naturschutzgebiet an der Donau bei Rechtenstein
9.53628 Ost, 48.2378 Nord
Naturdenkmal / Naturschutzgebiet / besondere Landschaft
Ölmühle Wasserstetten
9.43024 Ost, 48.3683 Nord
Museum
 
Ruine Blankenstein
9.42874 Ost, 48.362 Nord
Schloss / Burg / Ruine
Ruine Hohen Hundersingen
9.49697 Ost, 48.3438 Nord
Schloss / Burg / Ruine
 
Ruine Niedergundelfingen
9.49944 Ost, 48.3217 Nord
Schloss / Burg / Ruine
Ruine Schülzburg
9.50659 Ost, 48.2899 Nord
Schloss / Burg / Ruine
 
Ruine Wartstein
9.52085 Ost, 48.2734 Nord
AussichtspunktAussichtsturmSchloss / Burg / Ruine
Schloss Eglingen
9.42344 Ost, 48.3513 Nord
Schloss / Burg / Ruine
 
Spiel und Rastplatz Burgstein
9.26716 Ost, 48.429 Nord
AussichtspunktGrillplatzSpielplatz
Sternbergturm
9.38074 Ost, 48.3941 Nord
Aussichtsturm
 
Wanderheim Burg Derneck des Schwäbischen Albverein e.V.
9.49674 Ost, 48.3095 Nord
AussichtspunktAussichtsturmÜbernachtungsmöglichkeit (Auswahl)Gaststätte / Restaurant / Einkehrmöglichkeit
Wanderheim des Schwäbischen Albverein e.V.auf dem Sternberg
9.3796 Ost, 48.3933 Nord
Übernachtungsmöglichkeit (Auswahl)Gaststätte / Restaurant / Einkehrmöglichkeit
 
Schönbergturm (Pfullinger Unterhose)
9.22795 Ost, 48.4414 Nord
AussichtspunktAussichtsturmGrillplatzSpielplatzSchutzhütte
Downloads
Overlay für die digitale Karte
WR 50 Top 50 Top 25 Top 10
Top 100
 
Für GPS-Geräte
GPX (Track) GPX (Punkte)
GPX (Track und Punkte)
Autor: Bernd Haller für Schwäbischer Albverein e.V., Ortsgruppe Hattenhofen
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung in jedwelchen Medien, incl. Internet, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Zustimmung aller Urheber der Tourinformationen erlaubt. Das in Deutschland gültige Urheberrecht ist bindend. Eine Veröffentlichung ohne Zustimmung ist eine Urheberrechtsverletzung und wird ggf. auch so geahndet!
Alle Angaben ohne Gewähr. Für Anregungen und Hinweise auf Fehler und Aktualisierungen sind wir dankbar.
 
Impressum     Datenschutzerklärung     Touren-Verwaltung     Style-Auswahl