Unsere
Wander-Datenbank
für die Schwäbische Alb und Umgebung mit den Schwerpunkten
Landkreis Göppingen und Fernwandern
Einfach zu erreichen unter www.wander-datenbank.de und www.wander-datenbank.eu.
 
NEUE SUCHE
Hilfe & FAQ
Kontakt, Anregungen, Hinweise, Feedback
Druckansicht

Markgrafenweg Burgbernheim

Wandervorschlag Nr. 476
Rundwanderung , Streckenwanderung 8 km; Halbtageswanderung 2,5 Stunden;Höhendifferenz ca. 200 m auf und ab.
Wanderung
Ausgangspunkt: Burgbernheim, Wildbad
Wegstrecke: Burgbernheim, Bahnhof Wildbad - Markgrafenbau - Wildbad - Teufelshäusel - Burgbernheim - Burgbernheim, Bahnhof Wildbad
Wegbeschreibung: Der Markgrafenweg Burgbernheim beginnt am Bahnhof Wildbad in Burgbernheim.
Von dort aus führt der Weg in die Felsenkellerstraße und dann nach links in de Buchenweg.
Am Ende des Buchenwegs führt der Weg bergauf zum Wasserbehälter und weiter zur NEA 52, die den Namen „An der Steige“ führt. zum Wanderparkplatz.
Hier trifft der Markgrafenweg auf den Rundweg Waldohreule. Parallel zur Straße führt der Markgrafenweg bergauf bis zum Wasserscheideweg. Der sich auf der Zufahrtsstraße nach Wildbad befindet.
Nachdem der Wasserscheidewegs gekreuzt wurde führt der Weg geradeaus weiter durch den Wald bis zu einer weiteren Straße.
Der Markgrafenweg folgt dieser Straße nach rechts zum Markgrafenbau.
Der Verein der Freunde Markgrafenbau-Wildbad e.V. hat dort eine Tafel mit folgender Inschrift angebracht:

Das Markgrafenschloss beim Wildbad

Den Markgrafenbau ließ sich der letzte Ansbacher Markgraf Christian Friedrich Karl Alexander 1789-1790 errichten nachdem die Gemeinde Burgbernheim dessen Ansinnen, ihm das Wildbad zu schenken, abgelehnt hatte. Der Markgrafnutzte sein Schloss vermutlich nie.- er dankte 1791 ab.Das Gebäude war bereits reparaturbedürftig, als es 1814 in das Eigentum der Gemeinde Burgbernheim überging, die es mit wechselndem Erfolg als Ausflugslokal verpachtete. 1975 hat die Stadt das wiederum reparaturbedürftige Bauwerk an den „Verein der Freunde Markgrafenbau-Wildbad e.V.“ im Erbbaurecht langfristig verpachtet- im Rückblick eine äußerst glückliche Lösung für das historische Gebäude.

Am Markgrafenbau macht der Markgrafenweg eine 180° Wende und führt zurück auf der Zufahrtsstraße bis links der Wasserscheidewegs gemeinsam mit dem Markgrafenweg abbiegt und zur Zufahrtsstraße des ehemaligen Kurort Wildbad führt.
Hier trennen sich beide Wanderwege wieder, der Markgrafenweg biegt nach links ab, der Zufahrtsstraße folgend in Richtung Wildbad.
Unmittelbar vor der Rampe, die hinab zum ehemaligen Kurhaus, das heute ein Gasthof ist, führt geht der Markgrafenweg über den Parkplatz, der nur für Gäste ist, an die Wand des ehemaligen Kurhauses, zur Treppe, die hinab zum ehemaligen Kurhaus führt.
Hier nach der letzten Parkmöglichkeit biegt der Weg nach rechts ab und führt als Pfad bergauf zum Stadtwald mit ihrem Lehrpfad.
Der Lehrpfad Stadtwald Burgbernheim mit seinen 15 Holzarten führt direkt zum Aussichtsturm Teufelshäusel.
Das Teufelshäusel ist ein besonderer Aussichtsturm, es ist ein Podest, das Rund um einen Baum gebaut ist.
Am Teufelshäusel biegt der Weg halblinks ab und führt auf einem Pfad bergab biegt auf einer Lichtung nach rechts ab und führt weiter bergab zum Auslauf der Skipiste, wo der Wanderweg den Wald verlässt.
An der Skipiste führt der Weg entlang einer Hecke bergab zur Bahnlinie.
An der Bahnlinie biegt der Weg nach links ab, um dann direkt nach rechts über den neu errichteten Eisernen Steg die Bahnlinie zu überqueren.
Nach dem Steg biegt der Wanderweg nach links ab und führt bergauf, bis rechts eine Heckenreihe auftaucht. Hier gibt es 2 Wanderwege, einen befestigten Weg hinter der Hecke und einen aussichtsreichen naturnahen Weg mit Sitzgelegenheiten vor der Hecke. Diesem naturnahen Weg folgt der Markgrafenweg weiter in Richtung Burgbernheim.
Am Ende des Sportplatzes endet der naturnahe Weg und der Markgrafenweg führt über eine befestigte Straße zu einer Allee, die zum Kriegerdenkmal mit seinem Aussichtspunkt führt.
Nach dem Kriegerdenkmal führt der Weg über den Kapellenbergweg neben der Kirche St. Johannes bergab bis zum Ende der Friedhofsmauer.
Hier biegt der Weg nach links ab bis man vor einem Torhaus steht. Durch das Tor sieht man den dahinter befindlichen Friedhof. Auf der gegenüberliegenden Seite sieht man mehrere Straßen.
Der Markgrafenweg nutzt die Untere Kirchstraße, die halblinks abbiegt und zum Wasserscheidebrunnen führt.
Am Wasserscheidebrunnen biegt der Wanderweg nach rechts in die obere Marktstraße ab, und an deren Ende nach rechts in die innere Bahnhofstraße.
Der Markgrafenweg folgt der Straße, bis rechts die Freibadstraße zum Freibad abbiegt.
Am Ende des Freibads biegt der Weg halblinks ab.
Empfehlenswert ist an dieser Stelle ein Abstecher geradeaus weiter zum Minigolfplatz. Dem gegenüber befindet sich ein Tor, das zum Natur- und Erlebnispfad im Gründlein der Stadt Burgbernheim führt. Hier befindet sich das Heckenlabyrinth, für das man sich mindestens eine halbe Stunde Zeit nehmen sollte.
Zurück am Freibad führt der Weg bergauf durch die Straße Am Hessinggraben bergauf und dann geradeaus weiter in den Frankenring. Nach einer links Abbiegung der Straße führt der Markgrafenweg nach rechts durch einen Fußweg weiter in Richtung Bahnlinie.
Hier unterquert der Markgrafenweg gemeinsam mit der Straße An der Steige die Bahn und biegt danach nach rechts in die Äußere Bahnhofstraße, den Ausgangspunkt der Wanderung ab.
Die hier aufgeführten Daten wurden am 10. Juni 2017 durch den Autor mit Hilfe eines GPS-Geräts erfasst.
Wanderzeichen: Schwarz-Weißes Wappen
  der aktuellen Kartenansicht Karten-Vollbild     Karten-Hilfe  
Kartengrundlage, Nutzungsbedingungen: Grundkarten: Alle mit Kartenbasis OpenStreetMap: © OpenStreetMap-Mitwirkende; Lizenz: CC-By-SA. Alle Google maps ® - Karten: Lizenz: siehe Link 'Nutzungsbedingungen' bei Google maps ®. POIs, Startpunkte und Wegstrecke: © jeweiliger Autor. Webmapping Client: OpenLayers,
Mögliche Startpunkte der Tour
Burgbernheim, Wildbad
10.3121 Ost, 49.4433 Nord
PKW / IndividuellPKW / IndividuellPKW / Individuell
 
Burgbernheim, Wanderparkplatz an der Steige
10.311 Ost, 49.437 Nord
PKW / Individuell
Burgbernheim, Wanderparkplatz Hirschteich
10.3066 Ost, 49.4324 Nord
PKW / Individuell
 
Wildbad, Wanderparkplatz
10.3019 Ost, 49.434 Nord
PKW / Individuell
Besonderes / Attraktionen unterwegs
Baumarten aus dem Stadtwald (15 Stück)
10.3035 Ost, 49.4405 Nord
Lehrpfad
 
Hirschteich, Quelle der Altmühl
10.3062 Ost, 49.4278 Nord
Naturdenkmal / Naturschutzgebiet / besondere LandschaftSchutzhütte
Skipiste Burgbernheim
10.3027 Ost, 49.4429 Nord
Aussichtspunkt
 
Teufelshäusel 485,8mNN
10.3038 Ost, 49.4413 Nord
Aussichtsturm
Wildbad
10.3006 Ost, 49.4333 Nord
Sehenswerte Altstadt / DorfkernLehrpfadÜbernachtungsmöglichkeit (Auswahl)Gaststätte / Restaurant / Einkehrmöglichkeit
   
Downloads
Overlay für die digitale Karte
WR 50 Top 50 Top 25 Top 10
Top 100
 
Für GPS-Geräte
GPX (Track) GPX (Punkte)
GPX (Track und Punkte)
Autor: Bernd Haller für Schwäbischer Albverein e.V., Ortsgruppe Hattenhofen
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung in jedwelchen Medien, incl. Internet, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Zustimmung aller Urheber der Tourinformationen erlaubt. Das in Deutschland gültige Urheberrecht ist bindend. Eine Veröffentlichung ohne Zustimmung ist eine Urheberrechtsverletzung und wird ggf. auch so geahndet!
Alle Angaben ohne Gewähr. Für Anregungen und Hinweise auf Fehler und Aktualisierungen sind wir dankbar.
 
Impressum     Datenschutzerklärung     Touren-Verwaltung     Style-Auswahl